rating service  security service privacy service
 
1994/12/31 Data Architecture
DIR Modernes Informationsmanagement in Unternehmungen sieht sich zwei Hauptproblemen gegenüber: einem bereits vorhandenen Fu...

Modernes Informationsmanagement in Unternehmungen sieht sich zwei Hauptproblemen gegenüber: einem bereits vorhandenen Fundus an Datenmaterial, der in den seltensten Fällen organisationsweit konsistent und koordiniert erhoben wurde, und einer Sintflut an neu hinzukommender Information, die es zustrukturieren und in praktikablem Kontext bereitzustellen gilt.

Die marktschreierischen Angebote der Softwareindustrie an ultimaten Lösungen können nicht darüber hinwegtäuschen, daß die Problemstellung einer Common Data Architecture - einer Datenarchitektur, die bereichsübergreifenden Informationszugang ermöglicht - tiefer liegt, als es mit der bloßenInstallation eines neuen Datenbankpakets suggeriert wird.

Zielführendes Data Engineering wird nur beschränkt von den angebotenen Software-Werkzeugen unterstützt und ist als solches auch kaum voll automatisierbar. Es erfordert neben analytischem Verständnis auch ein gehöriges Maß an Intuition, innerorganisatorischer Interaktion und persönlicherKonsensfindung. Zauberformeln und schnelle Lösungen sind dabei nicht zu finden.

Deshalb dieses Buch: Es bereitet einen gut verständlichen, streng systematisch aufgebauten Zugang zum Entwurf einer einheitlichen Architektur der Datenverwaltung, wobei der Problematik der Definition, Struktur, Qualität, Konsistenz und Interdependenz der Daten breiter Raum gewidmet wird. Mittels dergebotenen theoretischen Grundlagen ist der Leser in der Lage, die (In)Effektivität von manch angebotenen Softwarelösungen realistisch zu beurteilen und langfristige Konzepte zu entwickeln (der Aufbau unternehmensübergreifender Informationsstrukturen wird hier z.B. realistisch in die Kategorie vonZehnjahresplänen eingestuft).

Erkenntnistheoretischer Kritikpunkt am Rande: der Philosophie des Autors folgend erhalten existierende Datensammlungen einen Absolutheitsanspruch, der in der Praxis oft in krassem Gegensatz zu der pragmatischen und problembeschränkten Ermittlung der Daten steht. Datensammlungen lassen sich vomKontext der Fragestellung oft nicht trennen (Erhebungen von Meinungsforschern sind in ihrer Fragwürdigkeit wohl das beste Beispiel gegen den Datenabsolutismus). Die Grundfragen von Methode (was wird überhaupt erfaßt?) und Operationalisierung (auf welche Weise wurde das Erfaßte bestimmt bzw.gemessen) werden leider nicht erwähnt.

Zielgruppe des Buches sind Datenbankadministratoren, Systemanalytiker, Verantwortliche für Management-Informations-Systeme und Studenten der einschlägigen Fachrichtungen. Für zeitknappe Querleser praktisch: die Essenz von jedem Unterkapitel wird in ein bis zwei prägnanten Sätzen hervorgehoben.

BRACKETT, Michael H.: Data Sharing - Unsing a Common Data Architecture (1994). John Wiley & Sons LTD. Baffins Lane, Chichester, West Sussex, PO19 1UD England. ISBN: 0-471-30993-1, Paperback, englisch, 478 Seiten, Preis: UK Pound 32.95/US$ 39.95.




Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2019 Information gemäß DSGVOwebmaster