rating service  security service privacy service
 
Auskunftsperre gemäß §18 Abs. 2 Meldegesetz 1991
Musterbrief
Mit Hilfe dieses Schreibens kann eine Auskunftssperre beim Melderegister beantragt werden. Diese Auskunftssperre ist nur gegen private Meldedatenabfragen wirksam, sie muß vergebührt werden und wird in der Regel nur bewilligt, wenn jemand eine Bedrohung glaubhaft machen kann (etwa durch eine Anzeige bei der Polizei).

An das



< Postleitzahl Ort>




Gegenstand: Auskunftsperre nach §18 Abs. 2 Meldegesetz 1991

Sehr geehrte Damen! Sehr geehrte Herren!

Ich bin seit an der Adresse gemeldet.

Ich beantrage nach §18 Abs. 2 Meldegesetz 1991, dass durch Ihre Behörde keine Meldeauskünfte über meine Person erteilt werden. Weiters beantrage ich nach §16 Meldegesetz 1991, dass die Information über diese Auskunftssperre auch an andere Stellen, an die Meldedaten übermittelt werden und insbesondere an das Zentrale Melderegister weitergeleitet werden.

Als Begründung für meinen Antrag möchte ich folgende schutzwürde Interessen anführen:



- Ich fühle mich durch unerwünschte Zusendungen von Firmen/Organisationen belästigt. Da der Zugriff auf die Meldedaten beliebigen Dritten möglich ist, besteht der Verdacht, dass Meldedaten als Datenquelle für unerwünschte Aussendungen verwendet wurden.

- Ich wurde durch Dritte bedroht. Durch den Zugriff beliebiger Dritter auf Meldedaten werden Bedrohungshandlungen unter Umständen erleichtert.

- Die Weitergabe von Meldedaten durch Ihre Behörde an beliebige Dritte erfolgt ohne mein Wissen und ohne meine Zustimmung. Damit ist die Verwendung meiner Meldedaten durch Dritte für micht nicht nachvollziehbar. Im Falle einer Auskunftssperre kann berechtigten Dritten nach meiner Verständigung dennoch Auskunft erteilt werden.


Mit freundlichen Grüßen




mehr --> http://ftp.freenet.at/privacy/muster/auskunftssperremeldeevidenz.doc
mehr --> http://ftp.freenet.at/privacy/muster/auskunftssperremeldeevidenz.pdf
mehr --> http://ftp.freenet.at/privacy/muster/auskunftssperremeldeevidenz.html

Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2019 Information gemäß DSGVOwebmaster