rating service  security service privacy service
 
2002/12/07 Hohes Handelspotential bei Online-Shopping
Die Österreicher werden rund 400 Millionen EUR beim Online-Weihnachtseinkauf ausgeben, das sind immerhin rund 1 Million Einkäufe (Transaktionen), rund 300.000 Österreicher sind damit Online-Weihnachtsshopper. Zwischen 50 und 1000 EUR werden pro Einkauf umgesetzt.

Auf Grund der Besonderheiten des Onlineshoppings und den Gefahren durch betrügerische Anbieter, die Waren anbieten die sie gar nicht besitzen und dafür kassieren, hat der Gesetzgeber mit dem e-commerce-Gesetz besondere Sicherheitsmaßnahmen gegen Überrumpelung und Übervorteilung geschaffen. Diese gesetzlichen Mindeststandards können nicht durch allgemeine Geschäftsbestimmungen ausgeschlossen werden.


5 Goldene Regeln beim Online-Weihnachtseinkauf

(1) Rücktrittsrecht
Jeder Onlinekäufer kann ohne Angabe von Gründen innerhalb von 7 Werktagen nach Warenzustellung vom Kauf zurücktreten. Wird er beim Kauf nicht auf dieses Recht hingewiesen, dann verlängert sich das Rücktrittsrecht auf drei Monate (!!). Dies gilt natürlich auch, wenn ein falscher oder irreführender Rücktrittshinweis erfolgte oder der Rücktritt als freiwilliger Umtausch deklariert wird.

Hans G. Zeger, e-rating.at: 'Ähnlich wie beim Haustürgeschäft soll damit der Überrumpelung vorgebeugt werden. Diese ist bei Online-Angeboten besonders groß, da es genügend technische Tricks gibt, durch bloßes Aufrufen von Seiten Bestellungen abzuschicken und damit scheinbar gültige Vereinbarungen zu treffen.'

Gerade beim Weihnachtseinkauf kann dieses Rücktrittsrecht helfen, das falsche Geschenk für die 'Mitzi-Tant' wieder los zu werden. Dieses Recht gilt auch gegenüber Lieferanten aus Nicht-EU-Ländern.

(2) Lieferfrist
Weihnachtsgeschenke die zu DreiKönig eintreffen mögen zwar überraschen, bringen aber kaum echte Freude. Man sollte daher Shops ohne klare Lieferzusagen meiden. Viele professionelle Systeme haben Anbindungen an die Lagerverwaltung und man kann schon bei der Auswahl erkennen, ob eine Ware lieferbar ist. Lieferfristen von mehr als fünf Tagen sind eher ungewöhnlich und nur bei Spezialgeschäften oder individuellen Anfertigungen tolerierbar.

Hans G. Zeger: 'Erstaunlicherweise funktioniert die Zustellung aus dem EU-Raum im Schnitt besser als innerösterreichisch.'

(3) Lieferkonditionen
Ein Schnäppchen kann durch hohe Lieferkosten gründlich verdorben werden. Seriöse Anbieter verrechnen meist nichts oder nur bei Kleinstbestellungen einen Versandkostenbeitrag. Die Versandkosten sind zur leichteren Vergleichbarkeit schon im Verkaufspreis eingerechnet.

Hans G. Zeger: 'Besonders gewarnt werden muss vor Anbietern, die unter verschiedensten Bezeichnungen wie, Zustellung, Bearbeitung, Zahlungsmethoden usw. extra kassieren. Die Summe dieser kleinen Beträge kann rasch mehr als die Ware selbst ausmachen.

(4) Zahlungsmodalitäten
Vorauskasse und jede andere Form von PrePayments sollten gemieden werden. Die meisten Shops bieten mit Nachnahme, Kreditkarte und 'offene' Rechnung konsumentenfreundliche Zahlungsmethoden an.

Hans G. Zeger: 'Sofern persönliche Berechtigungsdaten, wie Kreditkartennummer oder Bankkontonummer bekannt gegeben werden müssen, sollte auf eine 'sichere' Verbindung (SSL-Verbindung) geachtet werden.'

(5) Bequemlichkeit
Ob ein Online-Einkauf rasch und zielgerichtet erledigt ist oder zu endlosem Suchen, Warten und Computerabstürzen führt, liegt in erster Linie an der Software des Shopanbieters.

e-rating.at hat einen Kriterienkatalog erarbeitet, der den Stand-der-Technik bei Onlineshops beschreibt.

Hans G. Zeger: 'Die wichtigsten Kriterien sind die laufende Information über die bisher ausgewählten Waren und deren Preis, das Auswählen der Ware muss mit 2-4 Mauscklicks möglich sein und das Fehlen von Plugin's, WerbePopUp-Fenstern oder langatmigen Flash-Intros.'


Die Schnäppchenjagd kann beginnen

Hans G. Zeger: 'Beachtet man diese 5 Punkte, steht einer erfolgreichen weltweiten Schnäppchenjagd nach dem besten, billigsten, interessantesten oder ausgefallensten Produkt nichts mehr im Wege.'

Leider ist zu erwarten, dass ein erheblicher Anteil des Umsatzes direkt ins Ausland, vornehmlich Deutschland, fliessen wird.

Hans G. Zeger: 'Besonders in den Bereichen Benutzerfreundlichkeit, Rücktritt und Lieferfrist agieren ausländische Shops wesentlich professioneller.'


e-rating.at informiert über vertrauenswürdige Shops

Alle genannten Kriterien werden bei e-rating.at berücksichtigt und durch einen Punktewert (Rating) zusammen gefaßt. Bis zu 615 Punkte können derzeit erreicht werden, ab 471 Punkten gilt ein Shop als grundsätzlich vertrauenswürdig.

Hans G. Zeger: 'Mittlerweile existieren 816 Shops in praktisch allen Branchen und Kategorien, die diesen Punktewert erreichen. Es besteht kein Grund sich auf Abenteuer einzulassen.'


Von 'Apotheke' bis 'Workstation'

Nach dem erfolgreichen Start des e-rating-Portals im Mai 2002 wurden die letzten Monate genutzt, Benutzerreaktionen auszuwerten, das Shopangebot zu vervollständigen, die Bewertungskriterien auszudehnen und auch in der Präsentation einige Anpassungen zu machen. Insgesamt wurden bisher 8863 e-commerce-Sites analysiert, 3431 Shops von 2603 Organisationen wurden dabei bewertet.

Hans G. Zeger: 'Die jetzt vorgestellte Version 0.1 erlaubt das gezielte Abrufen von Shops zu einem bestimmten Stichwort. Bisher wurden viele Suchkriterien automatisiert auf Grund der Anbieterangaben generiert, jetzt ist der größte Teil der Shops redaktionell beschlagwortet. Damit ist sicher gestellt, daß bei der Suche die richtigen Shops gefunden werden.'

Insgesamt wurden 35 Branchen mit 109 verschiedenen Shop-Bereichen beschlagwortet.

Interessenten, die Details zur Zusammensetzung des Ratingwerts erfahren wollen, können sich registrieren lassen und erhalten so kostenlos Zugang zu diesen Informationen.


Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixabay, Shutterstock, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2022 Information gemäß DSGVOwebmaster