rating service  security service privacy service
 
2005/10/27 Das waren die Bigbrother Awards 2005
Auch heuer wieder "würdige" Preisträger - BM Rauch-Kallat macht mit Gesundheitstelematikgesetz und Vorsorgeuntersuchung NEU das Rennen in der Kategorie "Politik" - And the Winners are ...

Kategorie Business und Finanzen:
ASSA - Fingerabdrücke und DNA der Mitarbeiter

Die Firma erlaubt uns einen Blick in die Zukunft von Arbeitsverhältnissen. Mitarbeiter werden pauschal als Schwerverbrecher verdächtigt, so die Würdigung der Juroren, und erkennungsdienstlich behandelt. Es ist nur mehr ein kleiner Schritt zur modernen Sklavenhaltergesellschaft.


Kategorie Politik:
Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat für Schaffung des gläsernen Patienten samt Alkoholikerdatenbank

Gesundheitstelematikgesetz und Vorsorgeuntersuchung-Neu brachten die klare Entscheidung für die Frau Bundesminister. Sogar Frau Innenministerin Prokop mit den neuen Überwachunsmaßnahmen musste sich geschlagen geben. Womit nach BM Gehrer eine dritte Frau aus der Regierung Schüssel II um die Themenführerschaft in Überwachungsfragen rittert.


Kategorie Kommunikation:
Die Hersteller des beliebten Online-Strategie-Spiels "World of Warcraft" für nachgerade strategisches Vorgehen - gegen die Kunden

Ein Softwareprogramm, das jedem Hacker mit Spyware-, Drapdoor- und Wurm-Ambitionen zur Ehre gereicht hätte. Benutzer dieses Spiels müssen die totale Kontrolle auf ihrem PC akzeptieren.


Lebenslanges Ärgernis: Das zentrale Melderegister

Alt aber gut, könnte man zum Preis für das Melderegister sagen. Gegen schier übermächtitge Konkurrenz an Evidenzen, wie Bildungsdokumentation, Gesundheitsregister, dem in Vorbereitung befindlichen Einkommensregister und der Wählerevidenz kann sich das Melderegister als Schlüsselverzeichnis aller im Staatsgebiet lebender Bürger behaupten.


Kategorie Volkswahl: Wiener Linien

Trotz praktisch fehlender Kriminalität in den Wiener Verkehrsbetrieben, trotz dem Wissen, dass die Videoanlagen weder abschreckend wirken, noch Beiträge zur Aufklärung leisten werden, wurde diese teure Installation in Betrieb genommen.

Überwachung l'art pour l'art sozusagen, das verdient doch einen Preis. Oder?


Mehr zu den Preisträgern, der Würdigung durch die Jury und dem Event am 25. Oktober unter http://www.bigbrotherawards.at

mehr --> 22.400.295 Meldedatenabfragen im Jahr 2004
mehr --> Ist das Scannen von Fingerabdrücken für die Zeiterfassung eine...
mehr --> Wiener Linien starten Videoüberwachung
mehr --> Vorsorgeuntersuchung Neu - der Arzt wird zum Spitzel gemacht
mehr --> http://www.bigbrotherawards.at

Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixabay, Shutterstock, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2022 Information gemäß DSGVOwebmaster